Wanderung durch das Ruhrgebiet 2017

[ 31.o5.-o1.o6.2o17 | Essen ]





Wandern im Ruhrgebiet ..

.. ist anders – aber nicht weniger schön und aufregend. Zwar fehlen die großen, zusammenhängenden Wälder, dafür findet man hier eine große landschaftliche Vielfalt und es gibt viel zu entdecken:  alter Industriedenkmäler,  renaturierte Halden oder Burgruinen. Einen guten Eindruck von der Vielfalt der Region bietet die GeoRoute Ruhr.

GeoRoute Ruhr
Durch das Tal des schwarzen Goldes

Die GeoRoute Ruhr ist eine geotouristische Wanderstrecke entlang des Ruhrtals zwischen Schwerte im Osten und Mülheim (Ruhr) im Westen. Mehr als 20 bereits bestehende Bergbau- und Geologiewanderwege sowie zahlreiche weitere Einzelgeotope, Industriedenkmäler und kulturhistorische Sehenswürdigkeiten verknüpfen die GeoRoute Ruhr zu einer 140km langen Wanderstrecke. 

Einen Flyer mit allen Einzelheiten habe ich hier für euch bereitgestellt:



FAQ
Wie wohnen wir?
Wärend unseres Aufendhalts im “Pott” wohnen wir in einem Apart-Hotel in Essen. ÖPNV, Supermarkt usw. sind zu Fuß zu erreichen. 
Wir reisen wir an?
Mit der Bahn, wer mag kann natürlich auch mit dem Auto kommen. Vor Ort nutzen wir das enge ÖPNV Netz.
Was unternehmen wir?
Anspruchsvolle Tagestouren und ruhigere Halbtagestouren wechseln sich ab. Das gibt uns die Gelegenheit Hotspots wie die Zeche Zollverein, das Deutsche Bergbau Museum und den Landschaftspark Nord in Duisburg zu besuchen.
Was kostet das?
Nix; wie üblich ist die Teilnahme an den Touren kostenfrei. Ansonsten trägt jeder seine Kosten für Unterkunft, Verpflegung. Eintritt … selbst.

Wenn euch die Wanderungen gefallen haben, könnt ihr gerne etwas für den Hamburger Engel spenden. 

Angemeldet sind: Ulrike, Doris, Brigitte, Jürgen


Ruhrgebiet 2016


Anmeldung






oder nutzt das Kontaktformular